Henstedt-Ulzburg : Lkw mit Schweinehälften umgekippt – Anschlussstelle gesperrt

Wie lange die Anschlussstelle gesperrt bleibt, war zunächst nicht klar.
Foto:
Wie lange die Anschlussstelle gesperrt bleibt, war zunächst nicht klar.

Autofahrer sollten auf andere Anschlussstellen ausweichen. Die Sperrung wird erst im Laufe des Vormittags aufgehoben.

shz.de von
11. Mai 2017, 08:50 Uhr

Henstedt-Ulzburg | An der Anschlussstelle Henstedt-Ulzburg ist am frühen Donnerstagmorgen ein mit Schweinehälften beladener Lastwagen umgekippt. Die Anschlussstelle Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) wurde entsprechend gesperrt, wie die Polizei auf Anfrage von shz.de mitteilte. Demnach werde die Sperrung erst im Laufe des Vormittages aufgehoben. Autofahrer sollten auf die Anschlussstellen Quickborn oder Kaltenkirchen ausweichen. Der Fahrer blieb nach Polizeiangaben unverletzt.

Erst in der Vorwoche war ein mit Schweinehälften beladener Lastwagen auf der A7 bei Hamburg umgekippt und hatte für eine Vollsperrung im Berufsverkehr gesorgt.

Aktuelle Verkehrsmeldungen können Sie jederzeit unter shz.de/verkehr verfolgen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert