A7 Richtung Süden : Langer Stau wegen Markierungsarbeiten zwischen Tarp und Schleswig

Autofahrer auf der A7 in Richtung Süden müssen zwischen Tarp und Schleswig am Donnerstag Geduld haben.
Foto:

Autofahrer auf der A7 in Richtung Süden müssen zwischen Tarp und Schleswig am Donnerstag Geduld haben.

Nach der Vollsperrung wegen Asphaltierungsarbeiten werden die Fahrbahn-Markierungen gesetzt. Das führt am Donnerstag zu Stau.

shz.de von
13. Juli 2017, 16:06 Uhr

Über Stunden staut sich der Verkehr auf der A7 am Donnerstag wegen Markierungsarbeiten zwischen den Anschlusstellen Tarp und Schleswig-Jagel. Zwischenzeitlich erreichte die Blechlawine eine Länge von bis zu zwölf Kilometern.

Auf Anfrage von shz.de bei der Autobahnmeisterei Schuby hieß es lediglich: „Die Markierungsarbeiten dauern an und könnten sich in die Länge ziehen.“ Ob die Arbeiten noch am Donnerstag beendet werden oder auch am Freitag noch markiert werde, konnte der Sprecher nicht sagen.

Schon wären der Vollsperrungen im Zuge der Asphaltierungsarbeiten in Richtung Süden kam es Ende Juni zu langen Staus. Rettungsdienste mussten die gestrandeten Fahrer versorgen. Einige Autofahrer steckten über fünf Stunden im Stau fest.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen