zur Navigation springen

Reiseverkehr an Ostern 2016 : Grenzkontrollen, Baustellen, Ferien: Polizei erwartet Staus in Hamburg und SH

vom

Auf der A7, der A1 und der A23 wird es am Osterwochenende voll. Am ruhigsten wird es wohl am Ostersonntag werden.

shz.de von
erstellt am 24.Mär.2016 | 11:13 Uhr

Flensburg/Hamburg | Zu Beginn des Osterwochenendes müssen sich Reisende auf norddeutschen Autobahnen vermehrt auf Staus einstellen. Vor allem auf der A7 Richtung Dänemark werde es eng, teilte das Lagezentrum Schleswig-Holstein am Donnerstag mit.

Grund seien neben den beginnenden Schulferien und zahlreichen Baustellen im Zuge des A7-Ausbaus die Grenzkontrollen nach Dänemark, die das Land Anfang Januar im Rahmen seiner Flüchtlingspolitik eingeführt hatte.

Auch auf den anderen Routen Richtung Nord- und Ostsee (A23 und A1) müssten Urlauber mit Staus rechnen, sagte ein ADAC-Sprecher am Donnerstag. „Am Wochenende wird es überall voller als sonst“, betonte er. Donnerstag und Freitag sind demnach die Hauptreisetage vor Ostern. Der beginnende Berufsverkehr werde sich laut Lagezentrum am Donnerstag mit dem Reiseverkehr mischen und die Straßen zusätzlich füllen.

Am Samstag sei angesichts des „Bettenwechsels“ in dänischen Ferienhäusern ebenfalls mit dichtem Verkehr Richtung Norden zu rechnen. Entlang der A7 seien die Großbaustellen bei Hamburg und Neumünster ein zusätzlicher Zeitfaktor. Am ruhigsten sei der Ostersonntag, bevor die Kurzurlauber am Montag die Rückreise antreten, sagte der ADAC-Sprecher.

Aktuelle Verkehrsmeldungen schnell und einfach - auch bei niedriger Bandbreite - gibt es auf shz.de/verkehr. Alles zum Ausbau der A7 finden Sie unter shz.de/a7

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen