zur Navigation springen

A7-Ausbau bei Neumünster : Brückenabriss und Vollsperrung in der Nacht - A7 wieder frei

vom

Die Bagger leisteten in der Nacht ganze Arbeit: Seit 9 Uhr fließt der Verkehr auf der A7 wieder.

shz.de von
erstellt am 14.Jun.2015 | 11:58 Uhr

Die Vollsperrung der Autobahn 7 zwischen Neumünster-Nord und Neumünster-Mitte in der Nacht zum Sonntag hat den Verkehr kaum behindert. Seit 9.00 Uhr fließe der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wieder, sagte Peter Caspar Hamel, Sprecher des Unternehmens Via Solutions Nord, am Sonntag. Eine Brücke über die A 7 in Neumünster im Verlauf des Prehnsfelder Wegs musste abgerissen werden - nach der Erweiterung der Autobahn auf sechs Fahrstreifen und zwei Standstreifen wäre sie nicht mehr lang genug. Die Wiedererrichtung einer Brücke soll sieben Monate dauern.

Größere Verkehrsbehinderungen habe es durch die elfstündige Sperrung nicht gegeben, sagte Hamel: „Die Umleitung durch die Stadt funktionierte gut.“ Auch Besucher der Kirmes Holstenköste in Neumünster seien durch die Umleitung kaum beeinträchtigt worden. Autofahrer brauchten wegen der Umleitung über den Stadtring aber 20 Minuten länger, wie die Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte. Am Sonntagvormittag montierten Bauarbeiter noch die letzten Leitplanken.

An den Wochenenden 20./21. Juni sowie 4./5. Juli sind zwei weitere Vollsperrungen der A7 in Hamburg geplant. Dann sollen zwei Brücken zwischen dem Autobahndreieck Nordwest und der Anschlussstelle Schnelsen abgerissen und durch Behelfsbrücken ersetzt werden, wie die Hamburger Verkehrsbehörde mitteilte. Die A7 wird in dem Bereich jeweils ab Freitagabend um 22.00 Uhr bis Montagmorgen um 5.00 Uhr gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen