Rendsburg-Eckernförde : A7 nach Unfall voll gesperrt

Der Lkw durchbrach die Mittelleitplanke und blieb quer zur Fahrrichtung liegen.
Foto:
1 von 1
Der Lkw durchbrach die Mittelleitplanke und blieb quer zur Fahrrichtung liegen.

Ein Lkw verliert auf der A7 bei Dätgen im Kreis Rendsburg-Eckernförde die Kontrolle über sein Fahrzeug. Seine Ladung verteilt sich auf der Fahrbahn.

shz.de von
08. April 2014, 15:21 Uhr

Dätgen | Vollsperrung auf der A7 bei Dätgen im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Am Dienstagnachmittag verlor der Fahrer eines mit Steinen beladenen Lkw auf der A7 in Richtung Norden fahrend die Kontrolle über den Lastzug. Der Lkw durchbrach die Mittelleitplanke und blieb quer zur Fahrrichtung liegen. Da sich die Ladung auf der Fahrbahn verteilt hatte, musste die Autobahn in beide Richtungen gesperrt werden. Zwar kann der Verkehr Richtung Süden mittlerweile einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Verkehtrsbehinderungen und Teilsperrungen werden allerdings noch einige Zeit andauern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert