Justiz in SH : Uta Fölster im Interview: „Alle vier oder fünf Jahre alle Richter beurteilen“

fju_maj_0203 von 24. Februar 2021, 20:28 Uhr

shz+ Logo
Uta Fölster, Präsidentin des Oberlandesgerichts, ist für eine regelmäßige Beurteilung.

Uta Fölster, Präsidentin des Oberlandesgerichts, ist für eine regelmäßige Beurteilung.

Uta Fölster, Präsidentin des Oberlandesgerichts, will regelmäßige Zeugnisse für ihren Berufsstand.

Schleswig-Holstein | Schleswig-Holstein ist das einzige Bundesland, in dem sich Richter nicht regelmäßig Benotungen durch ihre Vorgesetzten stellen müssen. Die Präsidentin des Oberlandesgerichts in Schleswig, Uta Fölster, plädiert dafür,  das zu ändern. Mit ihr sprach unser Redaktionsmitglied Frank Jung. Frau Fölster, die Beurteilungspraxis für Richter ist durch die Land...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen