zur Navigation springen

Itzehoe : Urteil: Neun Jahre Haft für Missbrauch der Stieftochter

vom

Schläge in den Bauch und gewaltsame Abtreibungsversuche: Seit ihrem 13 Lebensjahr hat ein 35-Jähriger seine Stieftochter sexuell missbraucht. Das Landgericht Itzehoe schickt ihn für diese Taten neun Jahre ins Gefängnis.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2014 | 16:55 Uhr

Itzehoe | Das Landgericht Itzehoe hat einen 35 Jahre alten Mann wegen jahrelangen sexuellen Missbrauchs seiner Stieftochter zu einer Haftstrafe von neun Jahren verurteilt. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass sich der Angeklagte an dem damals 13-jährigen Kind zunächst in 68 Fällen und danach nochmal in 85 Fällen an ihm vergangenen hatte, teilte ein Landgericht-Sprecher am Donnerstag mit.

Das erste Mal hatte sich der Angeklagte demnach ein halbes Jahr vor ihrem 14. Geburtstag an dem Mädchen vergangen. Das Martyrium endete erst im Januar dieses Jahres, als das Kind die Polizei aufsuchte und Behörden es der Obhut seiner Familie entzogen.

Nach dem Richterspruch hatte der 35-Jährige dem Mädchen zudem bei einem Schwangerschaftsabbruch schwere Verletzungen zugefügt: Er boxte dem heute 15-jährigen Mädchen mehrmals gegen den Bauch und versuchte später, durch das Einführen einer Gabel den Fötus zu töten.

Geschwängert hatte sie der Bruder des Verurteilten, als das Mädchen noch keine 14 Jahre alt war, sagte der Sprecher. Der acht Jahre ältere Mann sei ebenfalls bereits verurteilt worden - unter anderem wegen Sexualdelikten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert