Kiel, Husum, Lübeck : Unverpackt-Läden während Corona: Ein Umzug und weniger Umsatz

Avatar_shz von 15. September 2020, 15:51 Uhr

shz+ Logo
In Unverpackt-Läden waren die Hygienestandards schon vor Corona hoch. Abfüllbehälter werden zum Beispiel nur einmal benutzt.

In Unverpackt-Läden waren die Hygienestandards schon vor Corona hoch. Abfüllbehälter werden zum Beispiel nur einmal benutzt.

Der neue Standort des Lübecker Ladens war seit Dezember geplant. Abfüll- und Lieferservices werden kaum wahrgenommen.

Kiel/Lübeck/Husum | Wie meistern die Unverpackt-Läden in Schleswig-Holstein die Corona-Krise? Hohe Hygienevorschriften sind dort sowieso der Standard. Bereits Anfang April hat shz.de mit den Gründerinnen der Läden in Kiel und Lübeck gesprochen, nun berichtet auch Petra Franke von Unverpackt Husum von Schwierigkeiten wie auch positiven Seiten der vergangenen Monate. Wenige...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen