zur Navigation springen

Ausflüge in Sh : Unsere Wochenendtipps: James-Bond-Nacht und Beach-Dining

vom

Literatur in Husum, Spannung in Rendsburg und sensible Aktfotografie in Ratzeburg: shz.de hat die Highlights für das Wochenende zusammengefasst.

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2016 | 19:05 Uhr

James Bond – Die 007-Lesenacht am Nordkolleg Rendsburg

 

Ein Film ist nicht genug: Das Nordkolleg Rendsburg lädt diesen Freitag zur 007-Lese-Nacht ein. „Trigger Mortis. Der Finger Gottes“ heißt der Roman von Anthony Horowitz, den er basierend auf unveröffentlichtem Material von Ian Fleming, verfasst hat.

In passender Atmosphäre wird dem Publikum eine fesselnde Bond-Geschichte geboten, natürlich inklusive Handkantenschläge, Bettszenen und Verfolgungsjagden. Für Stärkungen in den Pausen (und natürlich für Martini, geschüttelt, nicht gerührt) ist gesorgt.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr und kostet inklusive Büffet zwischen 24 und 32 Euro. Mehr Infos gibt es hier.

Slam Poetry & Beyond in Husum

Der Speicher am Husumer Binnenhafen ist bei Publikum und Künstlern gleichermaßen beliebt.
Der Speicher am Husumer Binnenhafen ist bei Publikum und Künstlern gleichermaßen beliebt.
 

Auch Literatur, aber trotzdem ganz anders: Im Speicher Husum findet diesen Freitag eine Slam-Lesung statt. Björn Högsdal und Stefan Schwarck sind beide sehr aktive und erfolgreiche Slammer, ihr Repertoire reicht von nachdenklich-ernster Lyrik über bissige Satire bis hin zu Punchline-Prosa. Auch thematisch verspricht der Abend sehr vielfältig zu werden, das Programm reicht von absurder Alltäglichkeit bis zu Schock-Effekten.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und kostet 6 Euro. Alles weitere hier.

Beach Dining am Timmendorfer Strand

Insel der Ruhe: ein verlassener Strandkorb am Weg Richtung Quermarkenfeuer in Kampen.
Insel der Ruhe: ein verlassener Strandkorb am Weg Richtung Quermarkenfeuer in Kampen. Foto: Boom
 

Ein besonderes gastronomisches Erlebnis wird von Freitag bis Sonntag in Timmendorfer Strand an der Maritimen Seebrücke geboten. Lokale Spitzenköche laden zu einem Spezialitätengericht ein, das im großen Gastrozelt oder einem der dreißig Strandkörbe serviert wird.

Und es gibt noch einen weiteren Grund, diesen Sonntag nach Timmendorf zu fahren: Es ist verkaufsoffener Sonntag. Das Menü am Strand kann also mit einem Einkaufsbummel verbunden werden.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH und unter der Telefonnummer 04503 / 357 70.

Aktfotoausstellung „Veränderung - Verletzte Weiblichkeit im Wandel“ in der Röpersbergklinik Ratzeburg

Der Fotograf Gerhard Zerbes während der Vernissage seiner Fotoausstellung 'Veränderung' in Hannover. Foto: Ole Spata/picture alliance/dpa

Der Fotograf Gerhard Zerbes während der Vernissage seiner Fotoausstellung "Veränderung" in Hannover.

Foto: Ole Spata/picture alliance/dpa
 

Krebs verändert betroffene Frauen seelisch und körperlich. Sie leiden unter ihrer verloren geglaubten Weiblichkeit. Mit der Ausstellung und dem Bildband zu seinem Projekt „Veränderung“ möchte der Kölner Fotograf Gerhard Zerbes zum offenen Umgang mit Krebs ermutigen. Bisher haben 30 Krebspatientinnen den Mut besessen und sich nackt fotografieren lassen. Die Bilder, die entstanden sind, sind sensibel und ästhetisch. Sie zeigen, dass die Frauen trotz ihrer Narben ihre Schönheit, Weiblichkeit und sinnliche Ausstrahlung nicht verloren haben.

Im Rahmen der Ausstellung wird auch zu Gesprächen, Präsentationen und Vorträgen eingeladen.

Weitere Informationen gibt es auf der Website des Projekts „Veränderung“.

„Der kleine Rabe Socke – Das Musical“ in Geesthacht

Die Konkurrenz ist groß, doch Rabe Socke ist sich sicher, dass er den Schnabel vorn hat!
Die Konkurrenz ist groß, doch Rabe Socke ist sich sicher, dass er den Schnabel vorn hat! Foto: Universum Film
 

Am Sonntagnachmittag gibt es in Geesthacht im Kleinen Theater Schillerstraße eine Uraufführung. Der vorlaute kleine Rabe Socke und seine Freunde kommen als Musical auf die Bühne. Das unschlagbare Team aus den beliebten Kinderbüchern meistert seinen Alltag mit viel Spaß. Auch wenn es mal Streit gibt – am Ende ist wieder alles gut und jeder hat etwas dazugelernt.

Die Vorstellung beginnt um 16 Uhr und kostet 14 oder 16 Euro. Weitere Informationen und Tickets gibt es hier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen