zur Navigation springen

A1 bei Barsbüttel : Unfall: Sattelschlepper rammt drei Autos

vom

Der Sattelschlepper geriet auf die Gegenfahrbahn. Fünf Menschen wurden verletzt.

Barsbüttel | Am Donnerstagvormittag gegen 10.50 Uhr ist es auf der A1 in Richtung Lübeck zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem fünf Personen verletzt wurden. Wie die Polizei mitteilte war ein 43-Jähriger Sattelzug-Fahrer mit seinem Lkw aus Richtung Hamburg nach Lübeck unterwegs. Kurz vor der Abfahrt Barsbüttel fuhr der Sattelzug auf einen vor ihm abbremsenden VW Beetle auf.

Der Beetle wurde an die Mittelschutzplanke geschleudert und kam dort zum Stehen. Der Sattelzug selbst durchbrach die Mittelschutzplanke und stieß mit einem Nissan auf der Gegenfahrbahn zusammen. Ein Daihatsu aus Richtung Hamburg fuhr noch auf das Heck der Sattelzugmaschine auf. Ein Opel, der in Fahrtrichtung Süden unterwegs war, kam bei einem Ausweichmanöver nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die rechte Schutzplanke.

Die A1 war in Richtung Süden für rund drei Stunden gesperrt. Gegenwärtig ist die Autobahn aber wieder vollständig freigegeben. Der Verkehr staut sich jedoch noch immer bis Bargteheide.

Fünf Personen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt. Drei von ihnen mussten ins Krankenaus eingeliefert werden. Es entstand erheblicher Sachschaden an den Fahrzeugen und der Mittelschutzplanke.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2017 | 13:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert