zur Navigation springen

Barsbüttel und Moorfleet : Unfälle auf der A1 sorgen für lange Staus – zwei Verletzte

vom

Ein Muldenkipper fährt in die Leitplanke, ein Kleintransporter kollidiert mit einem Sattelzug. Ein 18-Jähriger wird lebensgefährlich verletzt.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2015 | 14:23 Uhr

Ratzeburg | Gleich zwei Unfälle haben am Freitag für lange Staus auf der A1 gesorgt. Zuerst war in Höhe der Abfahrt Moorfleet ein Muldenkipper mit Sand in die Leitplanke gekippt, der mit schwerem Gerät wieder aufgerichtet wurde. Kurz darauf kam es auf der A1 - in Höhe der Abfahrt Barsbüttel - zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer, eine weitere lebensgefährlich verletzt wurde.

In Höhe der Abfahrt Moorfleet ist ein Muldenkipper mit Sand in die Leitplanke gekippt.
In Höhe der Abfahrt Moorfleet ist ein Muldenkipper mit Sand in die Leitplanke gekippt. Foto: Peter Wüst

Ein Sattelzug stand beleuchtet, aber nicht weiter abgesichert, auf dem Verzögerungsstreifen zur Ausfahrt Barsbüttel in Richtung Norden. Ein VW-Kleintransporter fuhr aus bislang nicht bekannten Gründen mit etwa 80 Stundenkilometern von hinten auf den Sattelzug auf. Der 18-jährige Beifahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall eingeklemmt und konnte von der Feuerwehr erst nach 62 Minuten aus dem Fahrzeug befreit werden, teilt die Polizei mit. Er musste durch einen Rettungshubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Transporter fuhr nahezu ungebremst auf den stehenden Lkw auf.
Der Transporter fuhr nahezu ungebremst auf den stehenden Lkw auf. Foto: Daniel Bockwoldt

Der 42 Jahre alte Fahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der 51-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Für die Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt werden. Es gab mehrere Kilometer Stau.

Warum der Sattelzug auf dem Verzögerungsstreifen stand, steht derzeit noch nicht fest. Zur Klärung der Unfallursache wurden beide Fahrzeuge zunächst sichergestellt. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Um 12.40 Uhr wurde die Autobahn wieder vollständig frei gegeben.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert