Nach Urteil des Verwaltungsgerichts : Trotz Online-Verbots: „Wahl-O-Mat zum Aufkleben“ bleibt

Kay Müller von 21. Mai 2019, 20:44 Uhr

shz+ Logo
In drei Städten des Landes können Bürger noch prüfen, inwieweit ihre politischen Einstellungen mit einer Auswahl der 40 Parteien übereinstimmt, die zur Europawahl antreten.
In drei Städten des Landes können Bürger noch prüfen, inwieweit ihre politischen Einstellungen mit einer Auswahl der 40 Parteien übereinstimmt, die zur Europawahl antreten.

Die Aufklebe-Aktion zur politischen Bildung wird in Schleswig-Holstein bis zur Europawahl fortgesetzt.

Kiel | In Schleswig-Holstein geht es weiter. „Wir haben uns entschlossen, den Wahl-O-Mat zum Aufkleben weiterlaufen zu lassen“, sagt der Landesbeauftragte für politische Bildung, Christian Meyer-Heidemann. Damit wird die Plakataktion, bei der Wähler ihre politischen Einstellungen zu bestimmten Fragen mit denen der Parteien zur Europawahl abgleichen können, n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen