zur Navigation springen

Norderstedt : Thor-Steinar-Laden kurz nach der Eröffnung wieder geschlossen

vom

Baurechtliche Bedenken nannte die Stadt als Grund für die Schließung. Gegen die Eröffnung hatte es Proteste gegeben.

Norderstedt | Kurz nachdem die in der rechten Szene beliebte Modekette Thor Steinar am Freitag in Norderstedt ein Geschäft eröffnete, musste der Laden auch schon wieder schließen. Als Grund dafür nannte ein Stadtsprecher am Samstag baurechtliche Gründe. Weitere Einzelheiten dazu wollte er nicht nennen.

Etwa ein bis zwei Stunden nach der Eröffnung sei der Thor-Steinar-Laden auf Anordnung der Stadt wieder geschlossen worden, berichtete der Sprecher. „Das wurde anstandslos akzeptiert.“ Der Sprecher betonte, die Stadt habe rechtlich „sehr sauber und sicher gearbeitet“. Der Betreiber des Ladens sprach auf Facebook von „behördlicher Willkür“.

Während in Norderstedt der Thor-Steinar-Laden neu eröffnet wird, soll in Glinde eine Filiale schließen. Dort hatten Bürger über mehrere Jahre friedlich gegen das Geschäft protestiert und waren für ihre Mahnwachen sogar mehrfach ausgezeichnet worden. Der Mietvertrag soll bereits Ende Juli ausgelaufen sein, die Betreiber sollen sich jedoch dagegen gesträubt haebn, die Räume zu verlassen.

Auch in Norderstedt regte sich Protest gegen die Eröffnung des Thor-Steinar-Ladens. Zum geplanten Verkaufsbeginn am Freitag sollen sich etwa zwei Dutzend Demonstranten vor dem Geschäft versammelt haben, auch Polizei war vor Ort. „Die Stadt Norderstedt wird alle juristischen Mittel nutzen, um zu verhindern, dass in unserem Stadtgebiet ein Treffpunkt für Menschen der rechten Szene entsteht“, erklärte Norderstedts Erster Stadtrat Thomas Bosse.

Das Thor-Steinar-Geschäft in Norderstedt ist Teil eines größeren Filialnetzes in Deutschland. Hinzu kommen auch Geschäfte im Ausland.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Dez.2016 | 14:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen