Netzentgelte : Strompreise in SH könnten erneut steigen

Netzbetreiber Tennet kündigt eine kräftige Erhöhung der Gebühren an. Das könnte Ersparnisse durch die EEG-Umlage auffressen.

shz.de von
22. September 2017, 07:43 Uhr

Kiel/Düsseldorf | Schleswig-Holsteins Verbrauchern droht ein erneuter Anstieg der Strompreise. Der Netzbetreiber Tennet will die Netzentgelte zum Jahreswechsel um neun Prozent erhöhen. Das kündigte Tennet-Vize-Chef Urban Keussen im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ an. Die Netzentgelte sind regional unterschiedlich.

Das Tennet-Netzgebiet reicht in der Mitte Deutschlands von Schleswig-Holstein bis zum Süden Bayerns. Wie sich die Erhöhung am Ende konkret für Stromkunden auswirkt, ist noch unklar. Die Netzentgelte machen rund ein Viertel der Stromkosten aus. 

Durch den Anstieg der Netzentgelte wird auch eine mögliche Entlastung beim EEG aufgefressen. Nach Berechnungen der Denkfabrik Agora Energiewende könnte die Ökostrom-Umlage 2018 leicht fallen und dürfte im nächsten Jahr bei 6,6 bis 6,9 Cent liegen. Derzeit liegt die EEG-Umlage bei 6,88 Cent pro Kilowattstunde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen