ÖPNV : Streit um Strafen fürs Schwarzfahren

Kay Müller von 08. März 2018, 20:47 Uhr

shz+ Logo
Die Verfolgung von Schwarzfahrern beschäftigt die Justiz: Der finanzielle schaden ist hoch.
Die Verfolgung von Schwarzfahrern beschäftigt die Justiz: Der finanzielle schaden ist hoch.

Die Jamaika-Koalition ist bei einer Entkriminalisierung uneins. Die Grünen wollen ohnehin kostenlosen ÖPNV.

Kiel | Der Riss geht mitten durchs Parteienspektrum: Nicht nur die Justizminister der Länder streiten, ob Schwarzfahren nur noch als Ordnungswidrigkeit oder weiter als Straftat gelten soll – auch in der Jamaika-Koalition in Kiel herrscht Uneinigkeit. Der rechtspolitische Sprecher der Grünen, Burkhard Peters sagt: „Wer über Entlastung von Polizei und Justiz sp...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen