Tourismus und Corona : Stillstand statt Saisonstart: Urlaubsziele in SH bleiben Ostern ohne Besucher

fju_maj_0203 von 08. April 2020, 10:49 Uhr

shz+ Logo
Gähnende Leere trotz besten Wetters: Der Blick auf den Strand steht symptomatisch für die  Lage des Tourismus im Norden..
Gähnende Leere trotz besten Wetters: Der Blick auf den Strand steht symptomatisch für die  Lage des Tourismus im Norden.

Dem Tourismus an Nord- und Ostsee entgehen durch die Zwangspause über Ostern rund 13 Prozent der Übernachtungen.

Kiel/Büsum/Timmendorfer Strand | Allein durch den Ausfall des Ostergeschäfts wird die Urlaubsbranche im nördlichsten Bundesland bis zu 13 Prozent  ihrer Übernachtungen und damit auch ihres  Umsatzes in diesem Jahr verlieren. Das schätzt die Geschäftsführerin der Tourismusagentur Schleswig-Holstein (Tash), Bettina Bunge. Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in unserem Liveticke...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen