Norderstedt : Stark unterkühlt: Säugling nach Entbindung in Norderstedt ausgesetzt

Absperrband umgibt die Fundstelle. Spuren deuten darauf hin, dass sich die Geburt auf dem Fußweg in unmittelbarer Nähe der Kindertagesstätte Cordt-Buck-Weg ereignete.

Absperrband umgibt die Fundstelle. Spuren deuten darauf hin, dass sich die Geburt auf dem Fußweg in unmittelbarer Nähe der Kindertagesstätte Cordt-Buck-Weg ereignete.

Das Neugeborene wurde im Gebüsch am Cordt-Buck-Weg von einem Passanten gefunden..

Avatar_shz von
23. Mai 2020, 10:57 Uhr

Norderstedt | Aktualisierung: Die Polizei hat die Mutter des Säuglings inzwischen festgenommen.

In der Nacht zum Samstag ist in Norderstedt ein offensichtlich frisch entbundener Säugling ausgesetzt worden. Gegen 3.45 Uhr bemerkte ein 30-jähriger Passant aus einem Gebüsch eines Gehweges am Cordt-Buck-Weg heraus wimmernde Geräusche.

Mit Unterkühlungen ins Krankenhaus

Der Passant stellte fest, dass diese Geräusche aus einer dort abgelegten Wolldecke stammten. Dort lag ein männlicher, offensichtlich frisch entbundener Säugling. Es handelt sich um ein hellhäutiges Kind. Der Junge war beim Auffinden in eine blaue Decke eingewickelt. Mit starken Unterkühlungen wurde der Säugling mit dem Notarztwagen in eine Hamburger Klinik gebracht.

Die Spuren deuten darauf hin, dass sich die Geburt auf dem Fußweg in unmittelbarer Nähe der Kindertagesstätte Cordt-Buck-Weg ereignete. Die Identität der Mutter ist derzeit unbekannt. Nachfragen in den umliegenden Krankenhäusern in Schleswig-Holstein und Hamburg verliefen bislang negativ.

Polizei Norderstedt sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet dringend um Mithilfe aus der Bevölkerung. Personen, die Hinweise zur Identität der Mutter geben können, werden gebeten, sich bei der Krminalpolizei Norderstedt zu melden (040/52806-0). Außerdem sucht die Polizei nach relevanten Beobachtungen zur Zeit der Aussetzung im Bereich des Cordt-Buck-Weg/ Steindamm/ Ulzburger Straße (Höhe Elektro Alster Nord)/ Schweinske.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert