zur Navigation springen

Rätselhafter Tod : Spur führte nach SH: Leiche in Irland identifiziert

vom
Aus der Onlineredaktion

Im Jahr 2006 wurde in Irland ein Toter gefunden - über die Identität des Mannes rätselte die Polizei lange. Die internationale Fahndung führte zum Erfolg.

Die Identiität eines unbekannten Toten in Irland ist geklärt: Es handelt sich um einen ehemaligen Schleswig-Holsteiner, der im Jahr 2005 nach Irland ausgewandert war. Das teilt die Polizei mit. Die irische Polizei hatte um Mithilfe bei der Identifizierung des unbekannten Toten gebeten. Er wurde bereits am 8. Dezember 2006 im Westen Irlands in der Region „Inagh Valley“ in der Nähe der Stadt Clifden im Count Galway im unwegsamen Gelände entdeckt. Einen Hinweis auf Fremdverschulden gab es nicht.

Die Polizei fand ein Brillenputztuch eines Optikers in Neumünster bei dem Leichnam - deshalb vermutete die Polizei Kontakte nach Schleswig-Holstein. In Irland konnte der Unbekannte nicht identifiziert werden. Sein Gesicht wurde rekonstruiert, das Phantombild veröffentlicht.

Sehr schnell nach der Veröffentlichung meldete sich ein Mann aus dem Süden Schleswig-Holsteins, der den Mann als seinen Bruder erkannte. Der Kontakt zwischen den Brüdern schlief im Laufe der Zeit ein und brach dann vollständig ab. Die Identität des unbekannten Toten konnte nun über einen Abgleich mittels Zahnstatus bestätigt werden.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2014 | 12:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen