Hamburg und Schleswig-Holstein : Sommertemperaturen im Herbst: vielfach über 25 Grad im Norden

Bei rund 24 Grad Lufttemperatur rennen Besucher des Ostseebades Scharbeutz ins Meer.

Bei rund 24 Grad Lufttemperatur rennen Besucher des Ostseebades Scharbeutz ins Meer.

Überall lockt das schöne Wetter die Menschen ins Freie. Am Sonntag wird es laut DWD schon nicht mehr so warm werden.

shz.de von
13. Oktober 2018, 16:13 Uhr

Hamburg/Rostock | Der ungewöhnlich warme Oktober kann nun auch mit Rekordwerten aufwarten. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtete, wurde am Samstag in Hamburg eine Temperatur von 26,9 Grad gemessen. Der bisherige Höchststand für einen Oktobertag sei bislang der 1. Oktober 2011 gewesen, als 26,1 Grad gemessen wurden. Und der bislang wärmste 13. Oktober war der des Jahres 1907 mit 21,1 Grad, sagte der Meteorologe Josef Kantuzer am Samstag.

Auch in Lübeck wurde ein Rekordwert gemessen: Dort wurden um 15 Uhr 26,5 Grad erreicht – nach 26,0 Grad am 1. Oktober vor sieben Jahren und 21,3 Grad am 13. Oktober 1907. Im ganzen Norden gab es laut DWD fast überall mehr als 25 Grad. Lediglich auf Sylt waren es den amtlichen Messungen zufolge nur 19 Grad.

Zahlreiche Hamburger und Gäste der Stadt genießen am Elbstrand gegenüber dem Hafen die sommerlichen Temperaturen.
dpa

Zahlreiche Hamburger und Gäste der Stadt genießen am Elbstrand gegenüber dem Hafen die sommerlichen Temperaturen.

Dem Spätsommer-Wetter entsprechend trieb es die Menschen am Samstag ins Freie. Die Parks in Hamburg waren bestens besucht. Im Hirschpark bei Blankenese wurde sogar einem Schäferhund-Mischling eine große Sonnenbrille aufgesetzt, um seine Augen zu schützen. Und der Park „Planten un Blomen“ erschien durch das Herbstlaub wie ein regelrechtes Farbenmeer.

Auch an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste herrschten ideale Bedingungen für Ausflüge, manche Besucher trauten sich sogar in das 13 Grad kalte Wasser. Am Strand von Scharbeutz waren viele Zwei- und Vierbeiner unterwegs. Bis Ende September waren Hunde und Pferde am Strand noch verboten.

Am Sonntag wird es schon nicht mehr so warm werden, sagte Kantuzer. Erwartet werden an Nord- und Ostsee nur noch 19 Grad, im Binnenland und in Hamburg soll es noch einmal bis zu 23 Grad geben, bevor sich dann am Montag feuchtes und wechselhaftes Wetter einstellt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen