zur Navigation springen

Lübecker Bucht, Sylt, Elbe und Alster : Silvestertipps 2015 für Ostsee, Nordsee und Hamburg

vom

Für Kurzentschlossene: Knapp zwei Dutzend Silvester-Events im Norden, die sich wirklich lohnen.

Ostsee:

Open-Air ins Jahr 2016 – das erwartet Besucher der „Silvester-Open-Air-Beachparty“ am 31. Dezember in Grömitz . Die Party steigt ab 21 Uhr auf dem Seebrückenvorplatz. Gegen die Frostbeulen hilft nur singen und tanzen mit den Hits der letzten Jahrzehnte – von Fetenhits über Oldies bis zu Schlagern ist alles dabei.

Schon Kultstatus hat die „Silvester on the Beach“-Party mit NDR 2 in Timmendorfer Strand . Ab 21 Uhr wird am Strand stimmungsvoll in das Jahr 2016 hinein gefeiert. Erwartet werden rund 15 000 Besucher. Der Eintritt ist frei.

Zum glücklichen Ausklang des alten Jahres lädt der Travemünder Neujahrsgarten unter dem Motto „Winterzauber am Meer“ zu einem Ausflug in den Brügmanngarten ein. Glitzernde Lichter, Cocktail- und Champagnerbars und kleine Aktionen bringen die Gäste ins Jahr 2016. Im stimmungsvollen Ambiente mit winterlicher Illumination bieten die weißen Pagodenzelte und das überdachte Veranstaltungsareal zudem eine exklusive Partylocation zum Jahreswechsel. Drei große Feuerwerke begleiten die Gäste Travemündes stimmungsvoll in das neue Jahr. Den Höhepunkt bildet das große Höhenfeuerwerk gegen 00:20 Uhr an der Nordermole.

Beim Strandleuchten am Neujahrstag in Hohwacht begleitet romantischer Fackelschein die Besucher auf ihrem Weg über die Steilküste und an den Strand bis zur „Flunder“, der einzigartigen Seeplattform direkt über dem Meer. Gestartet wird um 16.30 Uhr vor den drei Hotels in Alt-Hohwacht. Nach der gemeinsamen Fackelwanderung über die Steilküste bis zum Strand darf man sich – bequem in Strandkörben eingekuschelt – bei Bratwurst und Waffeln stärken oder mit kostenfreiem Glühwein wärmen, bevor Martin Röttger und Farhad Heet ab 19:30 Uhr mit heißen Rhythmen zum Tanz ins Restaurant Seaside einladen. Wer mag, vertraut seine Träume für das Neue Jahr den „Wunschsteinen“ an und übergibt diese hoffnungsvoll der Ostsee.

Nordsee

Sylts längste Party steigt vom 28. Dezember bis 1. Januar: Die „Kliffmeile“ in Wenningstedt ist ein wahrer Partymarathon. In der Silvesternacht wird mit der Band Sim-Special im Kursaal gefeiert und getanzt. Um Mitternacht lockt ein farbenfrohes Spektakel vor der herrlichen Kulisse Tausende Menschen ans Kliff.

Coole Musik und dabei den Blick auf die Nordsee gerichtet – so feiert man auch in Westerland Silvester. Champagnerkorken knallen bei der großen Open-Air-Silvester-Party an der Westerländer Strandpromenade. Während sich über der Nordsee ein großes Feuerwerk entlädt, tanzen die Besucher auf der Promenade und auf der benachbarten Friedrichstraße ins neue Jahr.

Eigentlich verboten: Feuerwerk am Strand von Westerland.

Eigentlich verboten: Feuerwerk am Strand von Westerland.

Foto: dpa/Heiko Lossie
 

Auch wenn Feuerwerk und Böller auf Sylt verboten sind, bleibt der Himmel trotzdem nicht leer: Am Hafen von Hörnum findet jedes Jahr ein professionelles, von Pyrotechnikern gesteuertes Silvester-Feuerwerk statt, zu dem die Besucher auf ganz Sylt mit kostenlosen Bussen anreisen können. Und wer dem letzten Tag des Jahres davonlaufen möchte, nimmt am Silvesterlauf in Westerland teil. Die Strecken werden in Minuten eingeteilt. Statt Leistungsdruck erwartet die Teilnehmer viel Spaß. Kreative Kostümierungen sind willkommen.

Tanzend das neue Jahr begrüßen können Gäste bei der Open Air-Silvesterparty an der Freitreppe am Museumshafen in Büsum. Mit bester Musik aus Charts, House und Dance-Classics heizt das DJ-Duo Knuth Kossek und Michael Wittig von NDR 1 Welle Nord die Party-People unter freiem Himmel und direkt am Weltnaturerbe Wattenmeer ein.

Frisch ins neue Jahr geht es beim Neujahrsschwimmen am Büsumer Hauptstrand, wenn sich die Mutigen in die Fluten stürzen. Wem schon beim Zuschauen kalt wird, kann sich mit heißem Glühwein am Ufer wärmen. Jeder Schwimmer darf nach dem Abtauchen kostenlos die Saunalandschaft im Piraten Meer genießen.

Fernab vom hektischen Großstadttrubel bietet die Insel Föhr ihren Gästen jede Menge friesische Traditionen, besinnliche Ruhe und kilometerlange Sandstrände für ausgedehnte Spaziergänge. Vom 18. Dezember bis 3. Januar erstrahlt die geschmückte Innenstadt von Wyk in winterlicher Atmosphäre. Kunsthandwerker und Gastronomen locken hier mit handgefertigten Unikaten und kulinarischen Leckereien. Die Stände sind täglich ab 11 Uhr geöffnet und laden zum ausgiebigen Bummeln und zum abendlichen Umtrunk ein. Am Silverstermorgen sind außerdem ab 10 Uhr die Schornsteinfeger unterwegs. Glück bringt es, einen der Knöpfe zu berühren, aber auch der mitgebrachte Ruß soll vor Gefahren und Krankheiten schützen.

Echt friesisch wird es, wenn am Silvesterabend die selbstgedichteten Lieder der sogenannten Kenkner erklingen. In einfallsreichen Kostümen ziehen die Kenkner von Haus zu Haus, wünschen ein „Seegnt nei juar!“, ein „gesegnetes neues Jahr“ und fordern wärmende Getränke ein. Das Kenknern hat auf Föhr eine lange Tradition und beschert den Besuchern der Insel ein besonderes Erlebnis. Im Friesendorf in Oldsum treffen traditionell ab 20 Uhr nach und nach alle Kenknergruppen ein, um im Anschluss gemeinsam die Neujahrsnacht zu begehen. Zum Countdown geht es dann an den Sandwall, wo mit den neusten Hits ins neue Jahr getanzt wird. Um Mitternacht schließlich treffen sich alle Feiernden am Strand und genießen das farbenfrohe Feuerwerksspektakel am Himmel.

Ein spektatkuläres Höhenfeuerwerk an der Erlebnispromenade im Ortsteil Bad erwartet die Besucher in St. Peter-Ording. Doch auch für weiteres Rahmenprogramm ist gesorgt: Sportskanonen und Freizeitsportler können sich auspowern beim Silvester-Crosslauf mit Start und Ziel an der Erlebnispromenade oder beim Strandsegelregatta-Sylvester Race südlich der Arche Noah.

Hamburg

Natürlich gibt es die schönsten Silvesterfeuerwerke über Hamburgs Gewässern. Stellt sich nur die Frage: Alster oder Elbe? Von den Landungsbrücken aus hat man einen beeindruckenden Blick über das Feuerspektakel am Hafen. Besonders spektakulär ist das Silvester-Feuerwerk über Hamburg und dem Hafen, wenn man es von der Elbe aus an Bord einer Barkasse oder einem Fahrgastschiff genießt.

Wem Sternenstaub, Goldregen, Schiffssirenen und Menschenmassen ein bisschen zu viel des Guten sind, der begibt sich an die Außenalster. Besonders gut kann man die Feuerwerke rund um die Alster in Höhe Schwanenwik bewundern, aber auch die Kennedy- und Lombardsbrücke im Süden sowie die Krugkoppelbrücke im Norden sind prächtige Aussichtspunkte. Oder man feiert auf einem der Alsterdampfer und genießt die Aussicht bei einem leckeren Buffet.

Mehr Action gibt es rund um die Binnenalster: Bei Partymusik und einem Becher der berüchtigten Feuerzangenbowle kann man zwischen den Buden des Winterzauber-Weihnachtsmarktes das bombastische Lichter- und Glitzerprogramm begießen.

Wenn man danach noch weiter feiern möchte, ist man schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln bei einer der zahlreichen Partylocations: Hamburgs größte All-Inclusive-Silvesterparty auf vier Floors mit den zur Zeit angesagtesten DJs der Stadt gibt es im Hühnerposten am Hauptbahnhof.

Eine der größten Silvester-Partys findet alljährlich im Wandsbeker Quarree und im Cinemaxx Kino statt auf drei großen Dancefloors zu rythmischen Tönen aus House, Black und Partyhymnen. Feiern mit rund 3000 anderen Menschen unter einer gigantischen Discokugel und bester Lichttechnik.

Der Jahreswechsel wird auch im Cruise Center Altona gefeiert, also direkt an der Elbe mit besten Blick auf den Hamburger Hafen. Gefeiert wird auf zwei Dancefloors in der riesigen Halle des Kreuzfahrtterminals. Die Location, mit einer Fläche von über 2000 Quadratmetern, bietet nicht nur einen einmaligen Blick, auch architektonisch ist dieses Gebäude ein absoluter Hingucker. Modernste Lichttechnik und eine riesige Silvesterdeko mit über 1000 Luftballons und 800 Quadratmetern bunter Folie verwandeln die riesige Halle in eine einzigartige Partyarea.

Nach den großen Erfolgen in den letzten sieben Jahren, wird auch zum diesjährigen Jahreswechsel im Festplatz Nord eine gigantische Party veranstaltet. Auf vier Dancefloors gibt es ein Partyprogramm für jeden Geschmack.

Das Café Seeterrassen ist bekannt für seine ausschweifenden Partys zum Jahresende: Seit nunmehr 14 Jahren findet hier eine der größten Silvesterpartys der Stadt statt. Das Besondere: Insgesamt sechs Clubs werden zusammengelegt, auf fünf Dancefloors wird alles gespielt, was das musische Herz höherschlagen lässt.

Die wohl außergewöhnlichste Location für eine gigantische Silvesterparty 2015/2016 bietet die Cap San Diego direkt an der Überseebrücke mit dem besten Blick auf das Geschehen rund um den Hafen. Ganz stillvoll wird zuvor ein Silvester-Gala-Buffet aufgetischt. Auf der Tanzfläche werden Chart-Hits und Dance-Classics zum Besten gegeben.

Fast schon Tradition ist die Silvester Party in der Fischauktionshalle. Die Live Band Night fire und der DJ Fong Kao sorgen für fantastische Stimmung. Getanzt wird auf der XXXL Tanzfläche und das Feuerwerk an der Elbe genießt man direkt vor der Tür. Mehr Atmosphäre geht nicht!

zur Startseite

von
erstellt am 28.Dez.2015 | 13:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen