Initiative gegen Monokulturen : SH soll blühen: Land verschenkt Saatgut an Bauern, Städte und Dörfer

100.000 Euro Fördermittel stellt die Initiative bereit. Dafür können Landwirte, Städte und Gemeinden kostenlos Saatgut beim Umweltministerium erhalten.

100.000 Euro Fördermittel stellt die Initiative bereit. Dafür können Landwirte, Städte und Gemeinden kostenlos Saatgut beim Umweltministerium erhalten. /Symbolbild

Da immer mehr Fläche intensiv genutzt wird, soll mehr Blühfläche entstehen, erklärte Umweltminister Robert Habeck.

shz.de von
22. Februar 2018, 13:03 Uhr

Kiel | Schleswig-Holstein soll in diesem Jahr farbenfroher aufblühen als in der Vergangenheit. Landwirte, Städte und Gemeinden können dafür kostenlos blütenreiches Saatgut beziehen. „Man muss sich nur anmelden und das Saatgut selbst abholen“, sagte Umweltminister Robert Habeck (Grüne) am Donnerstag. Insgesamt stehen 100.000 Euro Fördermittel für die Initiative bereit. Ziel ist eine Stärkung der Artenvielfalt. Über das ganze Land verteilt, sollen möglichst viele Blühflächen entstehen.

„Angesichts der immer intensiveren Nutzung der Fläche werden in Schleswig-Holstein immer mehr Landschaftsräume zerschnitten, Monokulturen bestimmen das Bild, Feldfluren sind aufgeräumt“, erläuterte Habeck. „Vor diesem Hintergrund gewinnen gerade Blüflächen immer mehr an Bedeutung.“ Die Initiative wird vom Deutschen Verband für Landschaftspflege koordiniert und umgesetzt. Wer sich beteiligen möchte, sollte sich dort bis zum 1. April melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen