Katharina Erdmann : SH hat eine neue Tierschutzbeauftragte

Umweltminister Jan Philipp Albrecht beglückwünscht Katharina Erdmann zur Ernennung zur Tierschutzbeauftragten des Landes.

Umweltminister Jan Philipp Albrecht beglückwünscht Katharina Erdmann zur Ernennung zur Tierschutzbeauftragten des Landes.

Die 45-Jährige engagiert sich seit 2002 für den Tierschutz. Sie ist Ansprechpartnerin für Bürger.

shz.de von
06. Dezember 2018, 16:14 Uhr

Kiel | Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) hat die Vorsitzende des Landestierschutzverbands, Katharina Erdmann, zur Tierschutzbeauftragten für das Land berufen.

Er wolle damit den Tierschutz stärken, gab Albrecht am Donnerstag an. Dieser habe schon jetzt eine hohe Priorität. So gibt es einen Runden Tisch zum Tierschutz in der Nutztierhaltung, einen Tierschutzbeirat und mit Edgar Schallenberger, dem Vertrauensmann für Tierschutz in der Landwirtschaft.

Die neue Beauftragte soll sich ehrenamtlich verstärkt auch für den Tierschutz außerhalb der Landwirtschaft einsetzen. „Gerade Haustiere sind in den vergangenen Jahren immer mehr in den Fokus gerückt“, sagte Albrecht. Die Landesbeauftragte fungiert als Ansprechpartnerin für die Bürger und berät den Minister. Zudem ist ihre Tätigkeit eng mit der Arbeit des Beirates für Tierschutz des Landes Schleswig-Holstein verknüpft.

Erdmann (45) ist studierte Grafikerin und leitet mit ihrem Ehemann das Wildtier- und Artenschutzzentrum in Klein Offenseth-Sparrieshoop (Kreis Pinneberg). Seit 2002 ist sie in der Wildtierpflege tätig. „Ich bin froh, dass ich mit meiner neuen Tätigkeit dem Tierschutz im Land ein noch besseres Gehör verschaffen kann. Mir ist vor allem wichtig, mit den verschiedenen Interessengruppen im Land in den Dialog zu treten und so gemeinsam im Sinne der Tiere etwas Positives zu bewegen“, sagte die 45-Jährige.

Für Schleswig-Holsteiner ist sie unter unter info@wildtier-und-artenschutzzentrum.de zu erreichen.

mit dpa

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen