Scharbeutz : Schweinswal-Drama am Badestrand: Muttertier und Kalb sterben bei Geburt

Der Schweinswal wurde in einen nassen Tuch abtransportiert.
Schweinswale sind seltene Gäste in Scharbeutz. /Symbolbild

Das Jungtier verendete, während es noch im leblosen Körper der Mutter steckte. Warum die Wale starben, ist noch unklar.

shz.de von
25. Mai 2018, 16:49 Uhr

Scharbeutz | Die Besatzung der DLRG hat am Donnerstag die beiden Schweinswale nahe der Seebrücke am Strand von Scharbeutz geborgen. Badegäste hatten zuvor auf zwei im Wasser treibende große „Fische“ aufmerksam gemacht. Das berichteten die Lübecker Nachrichten.

Bei den Schweinswalen beginnt jetzt die Setzzeit, die Zeit, in der die Kälber auf die Welt kommen. Die Mutter sei ausgewachsen gewesen und der ordentliche Wellengang dürfte den Meeressäugern keine Probleme bereitet haben.

Die Todesursache ist noch unbekannt. Experten vom Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung Büsum holten die Tiere am Abend ab. Dort würden die Kadaver untersucht und die Ergebnisse ausgewertet werden, erklärte ein Mitarbeiter der DLRG.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen