Rückbau Kernkraftwerk Brunsbüttel: So funktioniert das Freimessverfahren

Vor 40 Jahren ging es in Betrieb. Nun soll das Atomkraftwerk in Brunsbüttel abgerissen werden. Insgesamt 300 000 Tonnen Masse müssen dafür entsorgt werden. Über 90 Prozent gilt als unbelastet. Stark bis schwach kontaminiertes Material soll dekontaminiert werden, damit so wenig wie möglich radioaktiver Abfall entsteht.