Mann in lebensbedrohlichem Zustand : Rettung in letzter Sekunde: Hundebesitzerin entdeckt Mann in Wassergraben

Die Spaziergängerin auf Fehmarn bemerkte ein Gurgeln aus dem Graben. Dort entdeckte sie den 58-jährigen Mann.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

schoppmeier_jule-.jpg von
22. Juli 2019, 14:26 Uhr

Fehmarn | Dem Mut und der Entschlossenheit einer Passantin ist es vermutlich zu verdanken, dass ein auf Fehmarn in einen wasserführenden Graben gestürzter Mann in der Samstagnacht gerettet werden konnte. ...

armhneF | Dem uMt udn erd onttheehsnEsslci nerei nitsPaans ist se ihtlucrmve uz nrekndev,a assd ine fau ernhmaF ni neien eeafnenrüsrdwsh aerGbn zsrütgrete Mann in der nmttsacgahaS tttegere dnwere on.kent

Gngee 512.3 rUh fdbnea isch ieen eeHurbdznsteini ma äeptns sagatmdanebS fua rirhe ztelnet uRned mti mde dnH.u äcunhZts hteta eid jei8ärh5g- im ll-Hnse-aegfuWrWe urn ien neutHs nud ein eisles nguGerl orngeanhwemm. Zu ennrenke awr ndrfauug edr etnhulDkie dejhco zncshätu ic.htsn eDr otiOnitrlshnese leßnei sedie rseueGchä ineke uheR nud esi uctaseh rageune .nih Esrt cudhrda ntdctkeee ies edn ertsieb im nbaGre eindneelg an,Mn dre mimre werdie tim nseeim fKop urnte Wsrsae g.eerit

iDe ei8rjgh5-ä atthe cedhoj nchit eid igMi,öctlhek emd ni otN Bnelfcidienh uz eenl,fh htiel brea orsfto nneie odenienrafbhver antPneass ,an mitda seedir enien uroNtf eentzabs ktno.en Bei nEneftiref edr ueeheFrrw hetat erd etetrteeG ncho ni eelhbhmiseboenlcdr tZsaudn im rasWse dürefnneh Gnabre egl.neeg ieD ereeFweutrleuh athten eib red eRnugtt ni fmeinkeiet earWss sedn.enatg

lsA ide iizPleo raft,ine wrane dei aEstzäierfknt der rllwFegineii ewreFhreu bertsei adtmi ecbtshiäfgt, den vruoz ncho mi saägnensesnEurgwbtr dineenegl eghr5n-j8iä annM sau ehnisdNraeces tmi etneinrev färnteK üreb brrgatea eLetrni uas dme naeGrb uz leo.hn rDe nMna uas iehaeesnNdcsr uedrw vro rtO na dne tnRttseseigund übenbgere udn hnac nolrtiheztrcä rbdEaehtnlsugn eeirn neengengleeha nlKiik zrthu.eügf

XLMHT lokcB | mntulaBcoithirlo für rAe ktil

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert