Statistikamt Nord : Rekordhalbjahr für den Tourismus in SH und Hamburg

<p>Aber nicht nur aus Deutschland kommen die Gäste. Die größte ausländische Gästegruppe kam bisher aus Großbritannien. Sie übernachteten 166.931 Mal in SH und Hamburg.</p>

Aber nicht nur aus Deutschland kommen die Gäste. Die größte ausländische Gästegruppe kam bisher aus Großbritannien. Sie übernachteten 166.931 Mal in SH und Hamburg.

Um 13, 5 Prozent sind die Übernachtungen in Schleswig-Holstein gestiegen – damit ist es das beste Halbjahr bisher.

shz.de von
22. August 2018, 10:44 Uhr

Kiel/Hamburg | Die Tourismusbranche in Schleswig-Holstein hat das beste erste Halbjahr ihrer Geschichte abgeschlossen. Von Januar bis Juni kamen fast 3,75 Millionen Übernachtungsgäste in das nördlichste Bundesland und damit 13,5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Wie das Statistikamt Nord am Mittwoch weiter berichtete, stieg die Zahl der Übernachtungen in den Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten um 17,9 Prozent auf gut 13,82 Millionen.

Wo kommen eigentlich die Touristen in SH her?

„Noch nie zuvor in der Landesgeschichte wurden in Schleswig-Holstein im ersten Halbjahr so viele Gäste und Übernachtungen gezählt wie in diesem Jahr“, kommentierte Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP). Die überdurchschnittlich kräftigen Zuwächse gehen aber auch darauf zurück, dass die Zahl der für die Statistik erfassten Betriebe zum Vorjahr deutlich zugenommen hat.

Aber auch die Hansestadt Hamburg ist als Reiseziel weiterhin sehr beliebt. Von Januar bis Juni wurden rund 6,8 Millionen Übernachtungen verzeichnet, ein Zuwachs von 4,6 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Davon wurden 5,2 Millionen Übernachtungen von Gästen aus Deutschland gebucht, ein Plus von 5,8 Prozent. Die Übernachtungen aus dem Ausland stiegen um 0,7 Prozent auf 1,6 Millionen.

Stärker Werben im Ausland

„Im Ausland müssen wir weiterhin kraftvoll auftreten, um die notwendige Aufmerksamkeit zu erzielen und Reiseimpulse auszulösen“, sagte der Geschäftsführer von Hamburg Tourismus, Michael Otremba, am Mittwoch zur Auslandsentwicklung. Er erwartet für das Gesamtjahr einen Zuwachs von drei bis vier Prozent, mehr als 14 Millionen Übernachtungen wären wieder ein Rekord. Für Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) entwickelt sich die Hamburger Tourismuswirtschaft kontinuierlich auf einem gesunden Niveau weiter. Die Stadt und die Privatwirtschaft arbeiteten weiter daran, das positive Investitionsklima aufrecht zu halten.

Die größte ausländische Gästegruppe kam im 1. Halbjahr aus Großbritannien, ihre 166.931 Übernachtungen bedeuteten einen Zuwachs von 0,9 Prozent. In dieser Rangliste folgten die Schweiz (166.541 Übernachtungen), Dänemark (155.600) und Österreich (127.389). Die Zahl der Übernachtungen aus den USA legte um 5,5 Prozent auf 113.337 zu.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen