Gesundheitsminister im Interview : Vier Monate Corona-Krise: Heiner Garg über schwere Entscheidungen und persönliche Folgen

Kay Müller von 14. Juli 2020, 09:38 Uhr

shz+ Logo
Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren in SH, spricht über die Belastungen durch die Corona-Krise.

Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren in SH, spricht über die Belastungen durch die Corona-Krise.

Heiner Garg erzählt, was das bewegendste halbe Jahr seiner politischen Laufbahn auch mit ihm persönlich gemacht hat.

Herr Garg, wie oft benutzen Sie am Tag die Wörter „Corona“ und „Covid 19“? Ehrlich? Keine Ahnung. Jedenfalls oft. Sehr oft.Und wann haben Sie begriffen, dass das Corona-Virus unsere Welt so verändern wird wie es im vergangenen halben Jahr geschehen ist? Ich weiß noch, wie ich am 28. Januar in Berlin mein Konzept zur Reform der Krankenhausfinanzierung v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen