zur Navigation springen

Bundespräsident gesucht : Unsere Leser würden Käßmann wählen

vom

Wer soll neuer Bundespräsident werden? Diese Frage stellten wir allen sh:z-Lesern. Mit 36 % hat die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann die Nase vorn.

Ginge es nach unseren Lesern, wäre die Entscheidung klar: Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann, die nach einer Alkoholfahrt im Februar von allen Ämtern zurückgetreten war, hat unsere Wahlaktion eindeutig für sich entschieden.
Die Beteiligung an der Abstimmung war mit 1088 Teilnehmern ungewöhnlich groß. 143 Stimmzettel gingen allein per Fax ein. Online votierten 781 Internet-Nutzer. 164 Leser gaben ihre Stimme per SMS ab. Doch ganz gleich auf welchem Wege unsere Leser wählten: Stets hatte Käßmann die Nase vorn.
Hier die Ergebnisse im Einzelnen:
01. Margot Käßmann (52): 391 Stimmen (36,0 %)
Sie war Landesbischöfin in Niedersachsen und EKD-Ratsvorsitzende. Sie trat nach einer Alkoholfahrt zurück.
02. Ursula von der Leyen (51): 130 Stimmen (12,0 %)

Die CDU-Politikerin war ab 2005 Familienministerin und übernahm 2009 das Arbeitsministerium.
03. Joschka Fischer (62): 87 Stimmen (8,0 %)
Der Grünen-Politiker war von 1989 bis 2005 Außenminister und Vize-Kanzler. Danach lehrte er in den USA.
04. Henning Scherf (71): 77 Stimmen (7,0 %)
Der ehemalige Bürgermeister von Bremen war 2004 als Bundespräsidenten-Kandidat der SPD im Gespräch.
05. Norbert Lammert (61): 71 Stimmen (6,5 %)
Das CDU-Urgestein ist seit 2005 Präsident des Deutschen Bundestages und war zuvor dessen Vizepräsident.
06. Christian Wulff (50): 43 Stimmen (4,0 %)
Seit März 2003 ist der CDU-Politiker Ministerpräsident des Landes Niedersachsen.
07. Friedrich Merz (54): 37 Stimmen (3,4 %)

Der CDU-Politiker war Vorsitzender der Unions-Bundestagsfraktion. Er ist Finanz- und Wirtschaftsexperte.
08. Peer Steinbrück (63): 30 Stimmen (2,75 %)
Der SPD-Mann war Wirtschaftsminister in Kiel und Düsseldorf, NRW-Regierungschef und Bundesfinanzminister.
09. Giovanni di Lorenzo (51): 29 Stimmen (2,7 %)
Ist deutsch-italienischer Journalist, Chefredakteur der Wochenzeitung "Die Zeit" und moderiert eine Talkshow.
10. Klaus Töpfer (71): 25 Stimmen (2,3 %)
Erster Bundesumweltminister. Später folgte der Einsatz für die Natur als Leiter des UN-Umweltprogramms.
11. Ole von Beust (55): 24 Stimmen (2,2 %)
Der CDU-Politiker ist seit 2001 Erster Bürgermeister der Hansestadt Hamburg.
12. Paul Kirchhof (67): 24 Stimmen (2,2 %)
Der parteilose Ex-Verfassungsrichter gilt als ausgewiesener Steuer- und Familienrechtsexperte.
13. Hans-Jürgen Papier (56): 20 Stimmen (1,8 %)
Der Staatsrechtswissenschaftler war von 2002 bis März 2010 Präsident des Bundesverfassungsgerichts.
14. Gesine Schwan (67): 17 Stimmen (1,6 %)
Die Politikwissenschaftlerin ist SPD-Mitglied. Zweimal kandidierte sie für das Präsidentenamt - und verlor.
15. Edmund Stoiber (68): 14 Stimmen (1,3 Prozent)

Er war bis 2007 Ministerpräsident Bayerns und Chef der CSU. Seit 2007 ist er Ehrenvorsitzender der Partei.
16. Jutta Limbach (76): 12 Stimmen (1,1 %)
Die SPD-Frau war von 1994 bis 2002 Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts.
17. Lothar Späth (72): 12 Stimmen (1,1 %)
Bis 1991 CDU-Regierungschef in Baden-Württemberg. Brachte nach der Wende Jenoptik an die Börse.
18. Friedrich Schorlemmer (66) : 11 Stimmen (1,0 %)
Das SPD-Mitglied ist evangelischer Thologe und war ein prominenter Vorkämpfer der Opposition in der DDR.
19. Joachim Gauck (70): 8 Stimmen (0,75 %)
Er war in der sogenannten Gauck-Behörde der erste Beauftragte für die Stasi-Unterlagen.
20. Wolfgang Schäuble (67): 7 Stimmen (0,65 %)
Der Bundesfinanzminister (CDU) saß bereits vor der Wende im Kabinett. Ein Attentat brachte ihn in den Rollstuhl.
21. Martin Walser (83): 6 Stimmen (0,6 %)
Er gilt als einer der großen linksorientierten Nachkriegsintellektuellen. Mit dem Alter wurde er konservativer.
22. Annette Schavan (54): 5 Stimmen (0,5 %)
Sie war Ministerin für Bildung in Stuttgart, jetzt im Bund. Sie ist Professorin für Katholische Theologie.

23. Roland Koch (52): 4 Stimmen (0,4 %)
Der CDU-Mann ist seit 1999 Ministerpräsident in Hessen. Zum 31. August will er zurücktreten.
24. Jürgen Rüttgers (59): 3 Stimmen (0,3 %)
Der CDU-Ministerpräsident verhandelt derzeit in NRW mit der SPD über eine neue Koalition.
25. Ludwig Georg Braun (66): 1 Stimme (0,1 %)
Unternehmer, Ehrenpräsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jun.2010 | 06:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen