U-Boot in Eckernförde : U33 Richtung Mittelmeer ausgelaufen

Die U33 machte sich auf den Weg in Richtung Mittelmeer – zunächst mit Hilfe eines Schleppers.
Foto:
1 von 1
Die U33 machte sich auf den Weg in Richtung Mittelmeer – zunächst mit Hilfe eines Schleppers.

Die Besatzung des Marine-U-Boots beteiligt sich an einer Anti-Terror-Mission. Bis Mai ist die U33 unterwegs.

shz.de von
27. September 2014, 11:25 Uhr

Eckernförde | Das U-Boot U33 der Marine ist am Samstag von Eckernförde aus zu einem Einsatz im Mittelmeer ausgelaufen. Dort wird sich die Besatzung dem ständigen maritimen Einsatzverband der Nato anschließen und an der Anti-Terror-Mission „Active Endeavour“ beteiligen, wie die Marine mitteilte. Die Rückkehr in den Heimathafen Eckernförde ist erst für Mai kommenden Jahres geplant.

Während der zwei Wochen dauernden Reise in das Einsatzgebiet sollen die 28 Besatzungsmitglieder eine tauchtechnische Gefechtsübung absolvieren. Nach Beendigung der Prüfungen sollen im ersten Streckenabschnitt mitfahrende Techniker im Hafen von Lissabon von Bord gehen. Wegen der langen Einsatzzeit soll die Besatzung im Januar gewechselt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen