Vermittlung von Ferienwohnungen : Steuerfahndung prüft Airbnb-Vermieter im Norden

Avatar_shz von 02. September 2020, 18:48 Uhr

shz+ Logo
Die Steuerbehörden vermuten, dass viele Vermieter bei Airbnb ihre Einnahmen nicht richtig versteuern.
Die Steuerbehörden vermuten, dass viele Vermieter bei Airbnb ihre Einnahmen nicht richtig versteuern.

Eine Sondereinheit der Hamburger Steuerfahndung hat erreicht, dass Airbnb-Vermieter Unterlagen herausrücken müssen.

Hamburg | Wer Wohnraum über die Vermittlungsplattform Airbnb vermietet und die Einnahmen nicht versteuert hat, könnte demnächst Besuch von der Steuerfahndung erhalten. Eine Sondereinheit der Hamburger Steuerfahndung habe gemeinsam mit anderen Bundes- und Landesbehörden in einem mehrjährigen internationalen juristischen Verfahren erreicht, dass Airbnb die Daten ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen