Abfrage von Handy- und Internetdaten : SPD kritisiert Uneinigkeit der Koalition bei Bestandsdatenauskunft

Avatar_shz von 23. Juli 2020, 08:47 Uhr

shz+ Logo
Nach Ansicht des Bundesverfassungsgerichts gehen die staatlichen Zugriffsmöglichkeiten auf persönliche Daten von Handy- und Internetnutzern zur Strafverfolgung und Terrorabwehr zu weit.

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App sh:z News stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Probemonat für 0€

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert