zur Navigation springen

Oberbürgermeister-Amt in Kiel : SPD, Grüne und SSW suchen gemeinsamen Kandidaten

vom

Nach dem Rücktritt von Susanne Gaschke wird ein Nachfolger für das Oberbürgermeister-Amt in Kiel gesucht. Voraussetzung: Erfahrung in der Verwaltung.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2013 | 17:07 Uhr

Kiel | Nach dem Rücktritt der Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) wollen Sozialdemokraten, Grüne und SSW einen gemeinsamen Nachfolgekandidaten suchen. Die Vorstände der Kreisparteien schlagen ihren Gremien vor, eine gemeinsame Findungskommission für die Auswahl einer geeigneten Persönlichkeit für das Amt zu bilden. Dies teilten die Grünen am Dienstag mit. Es solle jemand gefunden werden, der parteiübergreifend Zustimmung finden kann. In die OB-Wahl im vorigen Jahr hatten die Grünen mit dem Landtagsabgeordneten Andreas Tietze noch einen eigenen Kandidaten geschickt.

Inzwischen ist das Vertrauen zwischen den Bündnispartnern im Rathaus offenkundig deutlich gewachsen. „Die Kooperation funktioniert wunderbar“, sagte der Grüne Kreisvorsitzende Oliver Pohl. Nach den Erfahrungen mit der Seiteneinsteigerin Gaschke suchen SPD, Grüne und SSW als Nachfolger jemanden mit Erfahrung in der Verwaltung. Gaschke war am Montag nach elfmonatiger Amtszeit zurückgetreten. Hintergrund war der Konflikt um ihren millionenschweren Steuerdeal mit dem Augenarzt Detlef Uthoff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen