Tourismus : SH für Erweiterung des Ferien-Korridors

Entzerrung des Verkehrsaufkommens, Verlängerung der Saison: Schleswig-Holstein sieht in einer Ausdehnung des Sommerferien-Zeitrahmens Vorteile.

Avatar_shz von
12. März 2014, 15:28 Uhr

Kiel | Schleswig-Holstein befürwortet Pläne für eine Ausdehnung des bundesweiten Sommerferien-Zeitrahmens auf 90 Tage. „Für das Tourismusland Schleswig-Holstein ist das der richtige Weg“, sagte Bildungsministerin Waltraud Wende (parteilos) am Mittwoch. Sie fügte hinzu: „Im Übrigen würde ich mir wünschen, dass sich auch Bayern und Baden-Württemberg am Rotationsprinzip beteiligen würden.“ 

Auch Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) begrüßt die in einer Beschlussvorlage für die Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag in Berlin genannten Vorgaben. „Gerade ein Tourismus-Land wie Schleswig-Holstein ist auf eine Entzerrung der Ferientermine stark angewiesen“, sagte er. Das verlängere nicht nur die Saison für die Tourismus-Wertschöpfung im Land, sondern entzerre zugleich die Verkehrsbelastung.

Zuvor hatte die „Rheinische Post“ (Mittwoch) berichtet, die Kultusministerkonferenz werde in der Vorlage aufgefordert, „für die Sommerferien einen Zeitraum von 90 Tagen weitmöglichst auszuschöpfen“. Die Neuerung soll für die Ferienplanung der Jahre 2018 bis 2024 gelten. Dieses Jahr starten die Sommerferien am 7. Juli mit Nordrhein-Westfalen und enden am 15. September mit Bayern. Das ist ein Zeitraum von 71 Tagen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker