Nach der Flutkatastrophe : Ruf nach Sirenen wird auch in SH lauter – Warnung vor Schnellschuss

Margret Kiosz von 22. Juli 2021, 06:00 Uhr

Viele Alarm-Heuler wurden abgebaut. Nach der Flutkatastrophe sind sie wieder im Gespräch – doch das muss durchdacht werden, mahnt der Landesbrandmeister.

Kiel | Ein ohrenbetäubender auf- und abschwellender Heulton: Nur im Umkreis von Atomkraft- und Chemiewerken, an der Küste in Sturmflut-Gebieten und in einigen wenigen Landkreisen gibt es in Schleswig-Holstein noch Sirenen. Von einst 90.000 deutschen Warnmeldern verschwand gut die Hälfte nach und nach von Schuldächern, Rathäusern und Feuerwehrhäusern, als der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen