SPD-Parteitag : Ralf Stegner bleibt Landesvorsitzender

Ralf Stegner auf dem Landesparteitag in Husum. Foto: dpa
Ralf Stegner auf dem Landesparteitag in Husum. Foto: dpa

In der Abstimmung über den Landesvorsitz der SPD hat sich Ralf Stegner gegen Herausforderer Uwe Döring durchgesetzt.

Avatar_shz von
10. April 2011, 09:31 Uhr

Ralf Stegner bleibt Landesvorsitzender der SPD in Schleswig-Holstein. Der Chef der Landtagsfraktion setzte sich am Sonnabend auf einem Parteitag in Husum gegen Ex-Justizminister Uwe Döring durch. Für Stegner stimmten 135 Delegierte, für Döring 77. Es gab drei Enthaltungen. Die Abstimmung musste wiederholt werden, weil es im ersten Wahlgang eine Panne gegeben hatte: Es wurde eine Stimmkarte mehr abgegeben als Delegierte registriert waren.

Der 51 Jahre alte Stegner steht seit 2007 an der Spitze der Nord-SPD. Sein Führungsstil ist innerhalb der Partei umstritten. Dennoch hatte ihn der SPD-Spitzenkandidat zur Landtagswahl im nächsten Jahr, der Kieler Oberbürgermeister Torsten Albig , bei seiner Wiederkandidatur unterstützt.
Einen Mitgliederentscheid zur Spitzenkandidatur hatte Stegner gegen Albig klar verloren. Deshalb kam in der Nord-SPD auch breiter Unmut über Albigs Schulterschluss mit Stegner auf. Döring gilt als Politiker mit Integrationskraft, Stegner dagegen eher als Polarisierer.
(dpa, shz)
Interviews vor der Wahl



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen