zur Navigation springen

Viel weniger Flüchtlinge : Nur jeder fünfte Erstaufnahme-Platz in SH ist belegt

vom

Das Innenministerium zieht kurz vor dem Jahreswechsel Bilanz: Die Zahl der Flüchtlinge ist deutlich gesunken.

Kiel | Knapp 10.000 Flüchtlinge sind in diesem Jahr nach Schleswig-Holstein gekommen und damit deutlich weniger als im Vorjahr. Bis zum 27. Dezember waren es 9900, wie aus Zahlen des Innenministeriums hervorgeht. Im Jahr 2015 hatte das nördlichste Bundesland noch 35.000 Schutzsuchende aufgenommen.

Seit März 2016 waren die Zugangszahlen gegenüber den gleichen Vorjahresmonaten deutlich gesunken. Im September und Oktober 2016 lag die Zahl sogar unter dem Niveau von 2014. Im Dezember reisten bis Dienstag dieser Woche 437 Menschen ein. In den Erstaufnahmeeinrichtungen ist derzeit nur jeder fünfte Platz belegt.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Dez.2016 | 17:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen