Nord-CDU : Noch keine Vorentscheidung über Fraktionschef

Hans-Jörn Arp gilt zuvor als Favorit für den Fraktionsvorsitz. Foto: dpa
1 von 5
Hans-Jörn Arp gilt zuvor als Favorit für den Fraktionsvorsitz. Foto: dpa

Nach dem Rücktritt von Boettichers von allen Spitzenämtern bei der CDU gibt es noch keine Vorentscheidung über den künftigen Landtagsfraktionschef.

Avatar_shz von
17. August 2011, 12:04 Uhr

Die Nord-CDU stellt erste Weichen für einen Neuanfang. Nach dem Rückzug ihres Ex-Spitzenmanns von Boetticher wegen einer Beziehung zu einer 16-Jährigen hat die Fraktion die Lage und Konsequenzen diskutiert. Einen neuen Vorsitzenden wählt sie am Donnerstag, wie Fraktionsvize Johannes Callsen am Dienstagnachmittag mitteilte. Die Fraktion äußerte sich in einer kurzen Erklärung anerkennend über die politische Leistung Boettichers, der über eine Beziehung zu einer 16-Jährigen gestürzt war. Er bleibt Mitglied der Fraktion und sichert so der CDU/FDP-Koalition die hauchdünne Mehrheit von einer Stimme im Landtag.

Grundsätzlich dürfte laut Geschäftsordnung erst in der nächsten Woche der neue Fraktionschef gewählt werden, doch da es Einvernehmen über einen früheren Termin gab, kommt es dazu nun schon am Donnerstag. Neuer Fraktionschef im Kieler Landtag könnte der bisherige Finanzminister Rainer Wiegard (62) werden.
Der Wirtschaftspolitiker Hans-Jörn Arp (59) hat offen seine Bereitschaft erklärt, Fraktionschef zu werden. Arp betonte, er wolle dies nicht um jeden Preis. Wenn aber die Fraktion, Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und der voraussichtliche Spitzenkandidat de Jager dies wollten, sei er dazu bereit. Als weitere mögliche Kandidaten sind Fraktionsvize Callsen (45) und Finanzexperte Tobias Koch (37) im Gespräch. "Die Bewerber haben sich vorgenommen, sich bis zur Wahl auf einen Kandidaten zu einigen", sagte Arp am Mittwoch.
(dpa, shz)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen