Wechsel bei Jamaika in SH : Nachfolgerin für Habeck: Monika Heinold wird stellvertretende Ministerpräsidentin

Die Finanzministerin von Schleswig-Holstein Monika Heinold (Grüne). /Archiv
Foto:
Die Finanzministerin von Schleswig-Holstein Monika Heinold (Grüne) beerbt ihren Parteifreund. /Archiv

Neue Aufgabe für Monika Heinold: Sie wird Stellvertreterin von Daniel Günther (CDU).

shz.de von
02. Februar 2018, 12:45 Uhr

Kiel | Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) wird neue stellvertretende Ministerpräsidentin. Sie werde ihren Parteifreund, Umweltminister Robert Habeck, ablösen, der als Grünen-Bundeschef nach Berlin wechselt, bestätigte Regierungssprecher Peter Höver am Freitag in Kiel. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord berichtet.

Heinold werde künftig außerdem statt Habeck als Grünen-Vertreterin Schleswig-Holsteins im Bundesrat sitzen. Habeck werde dann ihr Stellvertreter. Das Kabinett wolle am Dienstag die Personalie beschließen. Habeck war am vergangenen Samstag zum neuen Grünen-Chef gewählt worden. Er wird nach einer Übergangszeit von maximal acht Monaten sein Ministeramt abgeben.

Die Jamaika-Koalition von CDU, Grünen und FDP hat neben Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zwei stellvertretende Ministerpräsidenten. Für die FDP hat dieses Amt Gesundheitsminister Heiner Garg inne.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen