Kommentar : Nach Verbalangriff von Bauernpräsident auf Robert Habeck: Abkühlen ist angesagt

shz_plus
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesvorsitzender. /Archiv
Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesvorsitzender. /Archiv

Die Bauern stehen mit dem Rücken zur Wand, müssen aber dennoch gesprächsbereit bleiben, meint unser Autor

Exklusiv für
shz+ Nutzer

fju_maj_0203 von
28. Juli 2018, 13:21 Uhr

Anders als die meisten Bauernfunktionäre und Grünen-Politiker konnten Robert Habeck und Bauernpräsident Werner Schwarz eigentlich stets miteinander. Ja, sie zollten sich – trotz Unterschieden in der Sache...

Adresn sla dei simente uernBiurotfnenaäk dun kGtr-lnnioePüeir entknon eRrotb kbcaHe dnu rrpnaudteiesBän reenWr czrahSw cietnieghl ttess mennier.tdai aJ, esi tzlloen sihc – trozt dehnrtUnicees ni edr heaSc – giegeintseg argos espektR. nneD bdeie licebkn über ned antMsmreia sde enigeen gaerLs hsi.una sasD esi nnu tim nüenlnrelTka evodieannnr n,eihsced wnne kHceab nnafAg pbeerSetm canh lnieBr htl,wsece tis htinc aaekbpt.elz i,hcNt ewil e,idFer uer,Fde uEekechrin eni tSlekbzwesc w.erä rnSdone weil se eeni Ndttniwigekeo st,i sads ied rnaBue im eärGschp mit etiewn eTelin rde Glftseacelsh elib,neb edi herm Nghttlaaiehikc d.renfor Die nfkuutZ sästl hcis run aemngsmie .einstrem Utgnlbwlemeea aenbh eih,r uahc scthhswilsifcena amnueutrtere ;ugerhetcnBig edi kÖomeion ltäss shic rabe auhc hitnc ciafehn be.nleunasd

chraSwz ise zgueut lgten,eah dass edi Benuar dhcru dei Derür tmi emd cRneük zru Wand e.nesht zeabrhaollNchiv sit ensei ltpizhlöec eatkAtc n.tchi eckabH hat in edm teeniitkirrs ivweInret iaichnhtll ihscnt tasgeg, wsa re ntich snhoc rtfeö ggaste a.ht has:bleD ütlhK euhc hacn idmsee rthraSetomeem deieb bie eerin incnölsepehr nneguggBe ab! eiD ahtiFieDgik,-äglo eid im roednN im neiKnel shsce reJha rtotininuekf ah,t diwr sal ldoelM rüf dne Bnud r.atecbhug rIh acfshft sad vlei ereh sal aenr.de

zur Startseite