Reformationstag in SH : Landtagsausschuss für 31. Oktober als Feiertag

Martin-Luther-Denkmal in Eisenach: Der Reformationstag könnte ein zusätzlicher Feiertag in Hamburg werden.
Foto:
Martin-Luther-Denkmal in Eisenach: Der Reformationstag wird neuer Feiertag in Schleswig-Holstein.

Schleswig-Holsteiner könnten sich bereits in diesem Jahr über den zusätzlichen freien Tag freuen.

shz.de von
14. Februar 2018, 17:34 Uhr

Kiel | Ein zusätzlicher Feiertag für die Schleswig-Holsteiner am 31. Oktober rückt näher. Der Innen- und Rechtsausschuss des Landtags hat sich am Mittwoch fraktionsübergreifend für den Reformationstag ausgesprochen, wie ein Landtagssprecher mitteilte. In der kommenden Woche soll der Landtag die neue Feiertagsregelung verabschieden. Vermutlich noch in diesem Jahr kommen die Norddeutschen in den Genuss des zusätzlichen Feiertags.

Der anstehenden Parlamentsentscheidung ging eine monatelange Diskussion voraus. Hintergrund der Debatte ist die Tatsache, dass Schleswig-Holstein mit neun gesetzlichen Feiertagen deutlich weniger Feiertage als andere Länder hat.

Anfang Februar hatten sich die norddeutschen Regierungschefs dann auf den 31. Oktober verständigt. Als letzte Fraktion der Koalition aus CDU, Grünen und FDP signalisierten danach die Liberalen ihre Zustimmung. SPD und AfD waren ebenso bereit für dieses Datum.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen