Kleine Anfrage des SSW : Kennzeichnungspflicht für Polizisten in SH bleibt – Nummer zur Identifikation

shz+ Logo
Das Innenministerium sieht keinen Handlungsbedarf: Die anfangs von Polizisten kritisierte Kennzeichnungspflicht hat sich als unproblematisch erwiesen.

Das Innenministerium sieht keinen Handlungsbedarf: Die anfangs von Polizisten kritisierte Kennzeichnungspflicht hat sich als unproblematisch erwiesen.

Ministerpräsident Daniel Günther hatte in seinem Wahlkampf eine Abschaffung der Regel gefordert. Doch daraus wird nichts.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
21. Februar 2020, 08:24 Uhr

Kiel | Schleswig-Holsteins Polizisten müssen in Einsätzen auch künftig individuell kenntlich sein. Das Innenministerium sieht derzeit keinen zwingenden Änderungsbedarf, wie aus der Antwort der Landesregierung au...

Kile | leengtih-oscwlsSisH lPteszonii ünsmse in änenzEsit chua ikftgnü uililvdndei ekithlncn nes.i saD srmetnineiinmnIu eihst ieztedr nkenei ndzignnwee dadrenerÄ,nugbsf ewi usa rde trwntoA der iaeesruLngdgenr ufa eeni ienlKe eargAfn onv ecSrsFotWin-aShkf Lars smHra vhoher.gtre

itSe 1220 senüsm Betaem wssieeisebepli ieb sßonGtenäizer vlliueinddie nnnrmeKmneu e,gtran mi idvnsteiäesnPtron eib effhöniltenc egorVänrt edro na äIennsdofnt üssnme ise Necmdsslhranie .entrga Im inlghctäe nDseti mhtplfiee asd Meuirtinism dne nmeeatB sda Tarnge onv mchilnasnsedNre na dre orUfinm lidgilhc.e

dnU ewrdie eni beeesgochrn neaWeelhvcshrrp nov ielDan etnGühr )DC.U( irednlgAsl ist es utg, sdsa hsci dre niändrietrMpisets cuha rhie ctnih in irsene ioialKotn ath tshzceurden knnenö.

iDe crieun,hems iudlevdienil ezungnninehKc nov snseeognslech iezhnelieionPiet heba chsi sal löivlg obtsnpmcehiular sier.wnee erD ovn hGnretü mi fkWmphala 7012 mt„i lvei ohPtsa rneheeasrufeohbwc t‚kA des sruat‘enMssi sit cschihtl as.eiulbebeg“n Dei UDC eatht mi naLasghlafwdpakmt edi aAbfhgscunf der nefctiucnnheKsinzhlgp ü.aegitngkdn

aDs rmsiItuennmiinen mhna in sniree Atnotwr eBgzu uaf ied üherrfe iriKkt seiseiwslebipe red sewarfkGcteh erd iPozile an edr :inscpnKzteifugnnhlech I„tgmnesas rwa red gdeaimal nfpzeiüsErrunsohsg diesre geeneungRl hcau unufrdga der diatm bnenvureden ugensAsa ibe ienlev aiäkEtzrtfsnne mti irnee tstfacoBh eds itenuMsrssa rbnedn.veu“

ieSt rde cneighnnnzuKe edr ntmBeea aheb es raeb nur ni renie egienngr haZl na Flälne asd fdsrieünB bggeene, enien roknetenk etaenBm zu etmi.rnelt

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen