Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten : Junge Union fordert Kondomautomaten an Schleswig-Holsteins Schulen

shz+ Logo
Eine flächendeckende Versorgung mit Kondomautomaten könne auch dazu beitragen, das Thema Verhütung in der Gesellschaft zu enttabuisieren.

Eine flächendeckende Versorgung mit Kondomautomaten könne auch dazu beitragen, das Thema Verhütung in der Gesellschaft zu enttabuisieren.

Außerdem müsse es punktuell getrennten Sexualunterricht geben, betont JU-Chefin Birte Glißmann.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
02. Dezember 2019, 14:14 Uhr

Kiel | Die Junge Union in Schleswig-Holstein will die Aufklärung vor sexuell übertragbaren Krankheiten an den Schulen im Land vertiefen. Dazu soll der Sexualkundeunterricht „punktuell geschlechtergetrennt“ durch...

ilKe | eDi Jeung innoU ni -tgowHhlceeiinsSls iwll die nkuäluArfg orv selxelu raeünbbretgar nKtkirhneea na dne hnceuSl mi Ladn e.ifrvetne auDz lsol erd nchrStkrelatineeuduxu kllte„upun rtetnlgcgnetherhsece“ htfucüdrgrhe erendw, um oerenffe Ghperecäs zu eelörh,cgimn rfoedrt hUne-fJCi ieBtr ßGmiannl.

F„nrree nsüsem wri afrüd ,onrseg sasd naadmKuotetmoon recekelnhdnädfce mi Land uz fndein i.sdn nI intZee, ow es riemm rgniwee asrB udn tohnsDikkee i,tgb sünmes jene oumtAenat uhca an eüeeiwenrnfrdth uneclSh seltefutlga eenwrd. dcahrDu kennön iwr ahcu azud irtenbaeg, ssda sda Teham eVguthnrü ni rde csealfshetlG stanieebutrti “w,ird so iaßnl.mGn

tieleuütmhrsgnVt üfr nguej dnu ifedübgert encMnhes ssmnüet eübdarr hnasui tngrsiüge ed.enrw eDi Je-fUhCni etk:erräl bi„elzduudAnes udn mäEnrgpfe ovn AGöBf oerd llnSgezutineasio lsolent nrgtüesig oerd rag etsskonlo hveeütnr önke.nn riHe semüns wir in seGhelstfcla dun Pokliit eübr oeMleld erd Kaneehstboünmre c,hneresp dnne eVgünuthr radf cihnt mvo ldbeeuteGl enbäga“n.h

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen