Ein Jahr nach der Kommunalwahl in SH : Jamaika-Erfolg: Die CDU und die Schwäche der Anderen

Kay Müller von 06. Mai 2019, 10:24 Uhr

shz+ Logo
Nicht so stark wie sie sich selbst gern redet: Die CDU in Schleswig-Holstein unter ihrem Landeschef Daniel Günther.
Nicht so stark wie sie sich selbst gern redet: Die CDU in Schleswig-Holstein unter ihrem Landeschef Daniel Günther.

Seit einem Jahr regiert die CDU in im Land so geräuschlos, weil die SPD nichts so sehr fürchtet wie Wahlen, meint Kay Müller.

Kiel | Er versuchte es mit aller Macht. Als am Abend der Kommunalwahl am 6. Mai 2018 der CDU-Chef sein Statement für die Öffentlichkeit abgab, da wollte Daniel Günther betont positiv wirken. „Wir bleiben die stärkste kommunalpolitische Kraft im Land und konnten unseren Abstand deutlich ausbauen“, sagte der Ministerpräsident – und kaschierte damit geschickt, d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen