Diskussion um Schulfach : Heimatkunde: Wende rudert zurück

Waltraud Wende rückt nach massiver Kritik von der Absicht ab, das Schulfach Heimat- und Sachkunde nur noch Sachkunde zu nennen und den Begriff Heimat zu streichen. Foto: Staudt
Waltraud Wende rückt nach massiver Kritik von der Absicht ab, das Schulfach Heimat- und Sachkunde nur noch Sachkunde zu nennen und den Begriff Heimat zu streichen. Foto: Staudt

Vergangene Woche hatte Waltraud Wende verkündet, beim Schulfach Heimat- und Sachkunde den Begriff Heimat zu streichen. Die Kritik daraufhin war offenbar zu groß.

Avatar_shz von
13. Juni 2013, 11:53 Uhr

Kiel | Was früher Heimat- und Sachunterricht war, sollte eigentlich zum Sachkundeunterricht werden. Die Begründung des Bildungsministeriums vergangene Woche: "Der Unterricht in diesem Fach geht längst über das hinaus, was der Begriff Heimat meint. Mit der Umbenennung machen wir mit dieser Verengung Schluss". Letztlich handele es sich nur um eine Anpassung an die Unterrichtswirklichkeit, die ihren Fokus auf Europa und "die eine Welt" richte.
Nun rudert Bildungsministerin Waltraud Wende aber überraschend zurück. "Die Diskussion hat mich überrascht, aber ich stehe für den Dialog, nehme die Argumente der Kritiker sehr ernst", sagte Wende zur Debatte um den neuen Sachkunde-Erlass. Sie kündigte an, sie werde diesen Erlass noch einmal ändern. "Heimat ist dann wieder drin - die Welt aber auch", sagte die Ministerin und betonte, dass die heutige Unterrichtswirklichkeit allein mit dem Heimatbegriff nicht ausreichend erfasst sei.
In der Diskussion um die Bezeichnung des Faches HSU werde nun folgende Neufassung umgesetzt: Das Fach soll in Zukunft "Heimat-, Welt- und Sachkunde" (HWS) heißen, denn damit seien Unterrichtsinhalte und Unterrichtspraxis gut abgebildet. Im Übrigen sei nie geplant gewesen, die Inhalte des Faches zu ändern. "Zudem", so Ministerin Wende, "sollten wir in Schleswig-Holstein einen intensiven Dialog über den Begriff Heimat führen. Und dabei soll es um den Zusammenhang von Heimat, Europa und Welt gehen; ganz so wie im Unterricht an unseren Schulen."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen