Schlechte Finanzierung : Gutachten: Verbraucherzentrale SH existenziell gefährdet

Die Verbraucherzentrale in Heide.
Die Verbraucherzentrale in Heide.

„Permanentes Löcherstopfen“ sei der Alltag: Eine Beratungsfirma warnt in einer Studie vor einer Unterfinanzierung der Verbraucherzentrale.

shz.de von
21. Oktober 2014, 12:06 Uhr

Kiel | Die Zukunft der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein ist mangels hinreichender Finanzausstattung nach einem Gutachten ungewiss. Die aktuelle Finanzierung sei „eher kurz- denn mittelfristig existenzgefährdend“, heißt es in einem vom Wirtschafsministerium in Auftrag gegebenen Gutachten einer Beratungsfirma. Ein „permanentes Löcherstopfen und Umschichten ist gegenwärtiger Steuerungsalltag“.

Hätte die Verbraucherzentrale seit 2003 einen Inflationsausgleich erhalten, müsste die Förderung des Landes bei 956.000 Euro liegen - und damit 37 Prozent höher als derzeit. Der Piraten-Landtagsabgeordnete Patrick Breyer stellte am Dienstag das noch nicht veröffentlichte Gutachten zur Verfügung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen