zur Navigation springen

Nach VW-Diesel-Gate : Grüne fordern: KBA in Flensburg braucht mehr Personal

vom
Aus der Onlineredaktion

Wenn es nach Renate Künast geht, muss das Kraftfahrtbundesamt umgekrempelt werden. Was die Poltikerin genau fordert.

Flensburg/Osnabrück | Die Grünen-Politikerin Renate Künast fordert angesichts des VW-Abgasskandals eine Aufstockung des Kraftfahrbundesamtes (KBA) in Flensburg. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte die Vorsitzende des Verbraucherausschusses im Bundestag, die Behörde müsse so gut mit kompetentem Personal ausgestattet werden, dass sie auch in die Lage versetzt werde, Fehler zu entdecken.

Das Kraftfahrtbundesamt war im Zuge des VW-Abgas-Skandals in die Kritik geraten. Grund waren die sehr zurückhaltende Kommunikation während der Krise und das Prüfsystem der Behörde selbst. Das KBA hat bislang keine eigenen herstellerunabhäbgigen Tests gemacht.

Künast äußerte sich vor der Befragung von drei Vertretern des VW-Konzerns im morgigen Verbraucherausschuss des Bundestages. Die Grünen-Politikerin verlangte ein völlig neues Kontrollsystem bei den Zulassungstests von Fahrzeugen. „Es muss unabhängig sein, und es muss umfassend sein“, sagte Künast. Der Abgasausstoß dürfe nicht allein von der Software abgelesen werden, sondern es müsse Zugang in die Software geben und unter realen Bedingungen gemessen werden.

Künast nannte es „kurios“, dass Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erst am vergangenen Wochenende unabhängige Abgas-Kontrollen gefordert hatte. „Das hätte es doch eigentlich immer geben müssen“, sagte die Vorsitzende des Verbraucherausschusses. Sie bezeichnete es als „Stück aus dem Tollhaus“, dass bisher weder der TÜV noch das Kraftfahrtbundesamt einen Zugang zur Motoren-Software gehabt hätten. VW müsse den Kontrolleuren beim Aufarbeiten den vollen Zugang gewähren.

 

zur Startseite

von
erstellt am 15.Dez.2015 | 06:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen