Nach Entlassung von Ralf Höhs : Freimütiger Umgang mit Steuergeldern: Strafanzeige gegen das Land SH – wegen Untreue

Avatar_shz von 19. Oktober 2020, 05:30 Uhr

shz+ Logo
Der ehemalige Landespolizeidirektor Ralf Höhs gibt an, 2300 Stunden Mehrarbeit geleistet zu haben.
Der ehemalige Landespolizeidirektor Ralf Höhs gibt an, 2300 Stunden Mehrarbeit geleistet zu haben.

Der ehemalige Landespolizeidirektor Ralf Höhs wird weiter für den Posten bezahlt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Kiel | Schleswig-Holstein hat einen Landespolizeidirektor, aber zwei Beamte, die für diesen Posten bezahlt werden. Grund ist die Entscheidung von Ex-Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU), Ende 2017 die Führungsspitze der Landespolizei abzulösen. Weiterlesen: Ralf Höhs geht zum Ende des Jahres – Gutt übernimmt vorerst Während es gelang, für Jörg Muhlack, dama...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen