Mehr Abschiebungen : Flüchtlinge in SH: Zahlen 2014 und 2015 im Vergleich

<p>Die Flüchtlinge am Flensburger Bahnhof haben zumeist ein Ziel: Schweden, nicht Dänemark.</p>

Die Flüchtlinge am Flensburger Bahnhof haben zumeist ein Ziel: Schweden, nicht Dänemark.

Wie entwickelt sich die Flüchtlingssituation in SH? Das Innenministerium gibt aktuelle Daten heraus.

shz.de von
21. Oktober 2015, 14:39 Uhr

Kiel | Die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge hat sich in Schleswig-Holstein in diesem Jahr deutlich stärker erhöht als die Zahl der Abschiebungen. Bis Ende September gab es insgesamt 946 Rückführungen, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch sagte. Im Vorjahr hatten das Land 585 Menschen wieder verlassen, nachdem ihre Asylanträge abgelehnt worden waren.

<script id="infogram_0_fluchtlinge_in_sh_2014_und_2015_im_vergleich" src="//e.infogr.am/js/embed.js?409" type="text/javascript"></script><div style="width:100%;padding:8px 0;font-family:Arial;font-size:13px;line-height:15px;text-align:center;"><a target="_blank" href="https://infogr.am/fluchtlinge_in_sh_2014_und_2015_im_vergleich" style="color:#989898;text-decoration:none;">Flüchtlinge in SH: 2014 und 2015 im Vergleich</a><br><a style="color:#989898;text-decoration:none;" href="http://charts.infogr.am/column-chart?utm_source=embed_bottom&utm_medium=seo&utm_campaign=column_chart" target="_blank">Create column charts</a></div>

Die Zahlen setzen sich wiefolgt zusammen: In den ersten neun Monaten veranlassten die Ausländerbehörden in Schleswig-Holstein den Angaben zufolge 358 Abschiebungen (2014: 223 Abschiebungen). Weitere 565 Hilfesuchende aus Schleswig-Holstein verließen Deutschland freiwillig wieder (2014: 297). Hinzu kamen 23 Flüchtlinge, die nach der Dublin-Verordnung in andere Länder überstellt wurden.

Insgesamt erreichten Schleswig-Holstein bis einschließlich Mittwoch (Stand: 21.10.2015) rund 31.000 Flüchtlinge. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 7620.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert