Steuerausfälle in SH : Finanzministerin Monika Heinold plant weitere Notkredite in Milliardenhöhe

Avatar_shz von 15. September 2020, 17:01 Uhr

Die Ministerin macht deutlich, dass das Land mit einer Milliarde Euro in den nächsten Jahren nicht auskommen wird.

Kiel | Schleswig-Holsteins Landesregierung will in den nächsten Jahren zur Bewältigung der Corona-Krise weitere milliardenschwere Notkredite aufnehmen. Das machte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) am Dienstag deutlich. Weiterlesen: Corona-Krise sorgt für enorme Steuerausfälle in Schleswig-Holstein Dazu führe sie auch Gespräche mit den Oppositionsfrakti...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen