Cannabis aus der Asservatenkammer : Drogenskandal in der Kieler Staatsanwaltschaft – zwei Mitarbeiter in Haft

Die Außenstelle der Staatsanwaltschaft in Kiel. /Archiv
Foto:
Die Außenstelle der Staatsanwaltschaft in Kiel. /Archiv

Sie sollen Cannabis „im Kilobereich“ entwendet haben. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe ermittelt gegen die Verdächtigen.

shz.de von
22. Mai 2017, 16:04 Uhr

Kiel | Zwei Mitarbeiter der Kieler Staatsanwaltschaft sind verhaftet worden, weil sie gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen haben sollen. Wie die Staatsanwaltschaft Itzehoe am Montag mitteilte, wird den in der Asservatenkammer Beschäftigten der Versuch vorgeworfen, dort verwahrtes Cannabis „im Kilobereich“ an sich zu nehmen. Ein Amtsrichter habe Haftbefehl erlassen, der auch vollzogen wurde.

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe führt gegen die Mitarbeiter der Kieler Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren, das ihr der Generalstaatsanwalt des Landes zugewiesen hatte. Die Justizmitarbeiter wurden am Montag dem Haftrichter vorgeführt, der gegen beide Haftbefehl wegen Verdunkelungsgefahr erließ.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen